GUT ZU WISSEN




NATURSCHONHEITEN





...
Der Nationalpark Krka


Der Nationalpark Krka befindet sich in der Gespanschaft Šibenik-Knin und erstreckt sich auf einer Fläche von 109 km² des schönsten Krka-Flusslaufs und des unteren Flusslaufs der Čikola. Dieses Gebiet wurde im Jahr 1985 zum Nationalpark ernannt. Dieser umfasst einen oder mehrere erhaltene oder nur geringfügig veränderte Ökosysteme. Zusammen mit dem überfluteten Teil der Flussmündung ist der Fluss Krka etwa 72,5 Kilometer lang und entspringt am Dinara-Bergfuß. Mit seinen sieben Travertin-Wasserfällen und einer Gesamtfallhöhe von 224 Metern ist die Krka sowohl ein Natur- als auch ein Karstphänomen. Hierbei sticht durch ihre Naturschönheit der Wasserfall „Skradinski buk“ hervor, die längste Travertinbarriere am Krka Fluss und eine der bekanntesten Naturschönheiten Kroatiens.



Der Nationalpark Kornati

Der Nationalpark Kornati deckt den Großteil der Kornaten Wasserfläche, die wegen ihrer außerordentlichen landschaftlichen Schönheit, der interessanten Geomorphologie, der sehr eingeschnittenen Küste und des reichen Meeres-Ökosystems im Jahr 1980 zum Nationalpark verkündet wurde. Der Kornaten-Archipel erstreckt sich auf etwa 320 km2. Dieses zerklüftete Insel-Ökosystem in der Adria zählt 89 Inseln, Inselchen und Felsen. Den Namen verdanken sie der größten Insel Kornat. Wegen der noch bestehenden Wildnis, der unberührten Natur und der außerordentlichen Schönheit stellt diese nicht bewohnte Kornaten-Inselgruppe einen attraktiven Zielort für zahlreiche Touristen dar und wichtig für die Entwicklung des Ausflugs- Sport- und nautischen Tourismus ist.

...


...
Die Insel Zlarin

Zlarin befindet sich südwestlich von Šibenik. Die Insel wird vom Festland durch den Šibeniker Kanal getrennt, und der Zlarin-Kanal stellt die Trennung zwischen ihr und der Reihe an Inseln in Richtung Südwest dar. Zlarin wird die Koralleninsel genannt, da hier traditionell aus Korallen durch manuelle Bearbeitung hochwertiger Schmuck hergestellt wurde. Wegen ihrer Naturschönheit und dem kristallklaren Meer nannte man Zlarin früher auch „insula aura“ – die „goldene Insel“. Bekannt ist sie auch als bekannter Touristenzielort mit der längsten Tradition auf diesem Gebiet. Da die angesehene kroatische Schriftstellerin Vesna Parun auf Zlarin geboren wurde, widmeten die Bewohner Zlarins ihr ein Museum, das nach ihr benannt ist.



Die Insel Krapanj

Die Insel Krapanj ist die niedrigste und kleinste bewohnte Insel in der Adria. Sie gehört zur Šibeniker Inselgruppe und befindet sich gegenüber dem Ort Brodarica, etwa 300 Meter entfernt. Der höchste Meeresspiegel beträgt 1,25 Meter. Die Insel ist bekannt für das Schwammtauchen, das bis zu einem von Kreta stammenden Franziskaner zurückführt, der vor drei Jahrhunderten den lokalen Einwohnern das Erkennen, Ernten und die Verarbeitung der Schwämme beibrachte. Daneben besitzt Krapanj auch eine jahrhundertlange Tauch- und Fischertradition. Den Mittelpunkt der Insel stellt die Siedlung dar, die zum Großteil aus Steinhäusern besteht, die ein Netz enger Steingassen bilden, typisch für das dalmatinische Klima. Außerhalb dieses Netzes sondern sich ein jahrhundertealter Kiefernwald und das Kloster des hl. Kreuzes aus, in dessen Museum zahlreiche Exponate aufbewahrt werden, Zeugen über das Leben der Einwohner der Insel Krapanj durch die vergangenen Zeiten.

...


ATTRAKTIONEN



...
Die Kathedrale des Hl. Jakob (UNESCO)

Die Kathedrale des Hl. Jakob in Šibenik ist eines der bedeutendsten und schönsten architektonischen Verwirklichungen in Kroatien, die im Jahr 2000 in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen wurde. Der Bau dauerte über hundert Jahre, und zwar während des 15. Und 16. Jahrhunderts, und ihre Einzigartigkeit beruht auf der Tatsache, dass sie komplett aus Stein gebaut wurde. Die bedeutendsten Baumeister der Kathedrale sind Juraj Dalmatinac (Georgius de Sebenico) und Nikola Firentinac (Niccolò Di Giovanni Fiorentino). Der Bau der Kathedrale begann zur Zeit der Gotik, doch sie wurde letztendlich im Renaissance-Stil fertiggestellt. Vor allem die imposante renaissancistische Kuppel sticht durch ihre Schönheit hervor, ein Meisterwerk des Nikola Firentinac, die während des kroatischen Unabhängigkeitskriegs bombardiert und getroffen wurde und heute als ein Symbol der Stadt Šibenik steht. Die Kathedrale ist auch wegen ihrer ikonographischen Innovationen bekannt, unter denen 71 Köpfe, ein Werk des Juraj Dalmatinac, auf dem externen Teil des Sakralbaus einen besonderen Platz einnehmen, wobei Wissenschaftler noch heute nicht sicher sind, wen diese Köpfe darstellen.



Die Festung des hl. Nikolaus (UNESCO)

Die Festung des hl. Nikolaus („Sv. Nikola“) ist das zweite Kulturdenkmal der Stadt Šibenik, das sich unter dem Schutz der UNESCO seit 2017 befindet. Die Festung liegt im Kanal des hl. Antons („kanal Sv. Ante“) und wurde Mitte des Jahres 1540 zur Verteidigung der Stadt Šibenik von der Meerseite gegen die osmanischen Seestreitkräfte errichtet. Die Festung war nur ein einziges Mal, kurzzeitig in Funktion, als von dieser eine Salve auf die vorbeifahrende spanische Flotte abgefeuert wurde. Der Baumeister war Giangirolamo Sanmicheli, Mitglied der berühmten renaissancistischen Architekten- und Bildhauerfamilie aus Verona. Die Festung des hl. Nikolaus hat eine Dreiecksform und ist ein fantastisches Beispiel venezianischer Militärarchitektur, bei der einige Lösungen zum ersten Mal in der venezianischen Militärbauwesen angewandt wurden.



Die Festung des hl. Michaels

Die Festung des hl. Michaels wurde auf der steilen, steinigen Erhöhung erbaut, von der sich ein wunderschöner Blick auf die zahlreichen Inseln des Šibenik Archipels und die mittelalterliche Stadt bietet. In der turbulenten Vergangenheit diente sie als wichtigste Stelle des städtischen Abwehrsystems. Unter ihren Mauern entwickelte sich die eigentliche Stadt Šibenik, die älteste autochthone kroatische Stadt an der Adria, die zum ersten Mal zu Weihnachten des Jahres 1066 als Aufenthaltsort des Königs Petar Krešimir IV. erwähnt wird. Der Großteil der heute erhaltenen Festungsmauern und -türmen stammt aus dem späten Mittelalter und der Frühen Neuzeit. Die Festung wurde 2014 erneuert, wobei sie auch einen neuen Inhalt erhielt, eine einzigartige Open Air Bühne.



Die Festung des hl. Johannes

Die Festung des hl. Johannes wurde im Jahr 1646 in weniger als zwei Monaten zu Beginn des Candia-Kriegs laut dem Projekt des venezianischen Militäringenieurs Antonio Leni errichtet. Schon ein Jahr später, 1647, kam es zu schweren Kämpfen mit dem türkischen Pascha, der die Festung einnehmen und die Stadt übernehmen wollte. Die Festung hat einen sternförmigen Grundriss, auf der Nordseite mit einem hohen gemauerten Damm in Form einer Zange (italienisch tenaglia) verstärkt, von welcher Bezeichnung sich der heute häufig benutze Namen für diese Festung seitens der Stadtbewohner herleitet – Tanaja. Die Festung wurde im Laufe der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts mehrmals modifiziert und verstärkt.



Die Festung Barone

Die Festung Barone wurde sofort nach der Festung des hl. Johannes vor Ankunft der osmanischen Armee während des Candia-Kriegs erbaut. Dieses Ereignis kann man durch Anwendung erweiterter Realität erleben, durch die Personen, Geräusche und Szenen der Stadt Šibenik aus dem 17. Jahrhundert wiederbelebt werden. Die Festung wurde auf Anordnung des Barons Christoph Martin von Degenfeld erbaut, dessen Name die Festung trägt. Zu Beginn wurde die Festung in Form einer Redoute erbaut, damit sie die letztendliche Form im Jahr 1659 zur Zeit des Generalgouverneurs Antonio Bernardo erhalten haben soll.



Der mediterrane Klostergarten des hl. Laurentius

Der mediterrane Klostergarten des hl. Laurentius wurde, nachdem er fast 100 Jahre lang in Vergessenheit geraten war, renoviert und im Jahr 2007 eröffnet. Der Garten ist Bestandteil des Klosters des hl. Laurentius und wurde nach dem Projekt des Architekten Dragutin Kiš erneuert. Solch ein Klostergarten ist einzigartig in Kroatien. Im Mittelpunkt steht ein Brunnen, um den Heil- und mediterrane Gewürzkräuter wachsen.



Die Kirche der Annahme von Maria

Auf dem Hügel Pomišljaj befindet sich die Kirche Mariä Himmelfahrt oder die Kirche Unserer Lieben Frau von Pomišljaj aus dem 15. Jahrhundert, von der aus sie eine schöne Aussicht auf das gesamte Bilice und Prukljan bietet. Besonders interessant ist der Hauptaltar in der Kirche, der im Zuge eines präventiv geschützten Anwesens fertiggestellt wurde.



Das Aquarium Šibenik

Das Aquarium Šibenik ist ein einzigartiges Erlebnis von Meer und Unterwasserwelt für die ganze Familie. Es befindet sich in der Altstadt, ganze 50 m von der Kathedrale des hl. Jakobs entfernt, in einem Steinhaus von autochthonem dalmatinischem Aussehen. Auf insgesamt 200 m2 befinden sich 20 Aquarien mit Mittelmeer- und Tropenfischen und Pflanzen. Im Rahmen des Aquariums gibt es auch einen Souvenirladen, in dem man autochthone Souvenirs zum Thema Meer und Dalmatien kaufen kann, die zum Großteil von lokalen Künstlern hergestellt wurden.



Das Falkenzentrum Dubrava

Das Falkenzentrum Dubrava ist ein einzigartiges Zentrum in Kroatien, in dem man verschiedene Arten von Raubvögeln sehen kann. Das Zentrum befindet sich in einem dichten Kiefernwald in der Šibeniker Dubrava, nur 8 km vom Stadtzentrum entfernt, und stellt ein absolutes Muss dar für alle, die ein Stück Wildnis und Abenteuer erleben möchten. Für alle Besucher wurde ein spezielles Programm vorbereitet, bei dem sie die Schönheit des Falkenflugs erleben können, „Auge in Auge“ mit diesen unglaublichen Himmelsjägern. In diesem Zentrum werden schon seit Jahren verschiedene Arten von Raubvögeln gezüchtet, doch eine ganz besondere Rolle spielt die Sanitätsstation für verletzte, kranke und ausgehungerte hilfsbedürftige Vögel.



Unterhaltungspark Biograd

Vergnügungspark Biograd ist ein Themenunterhaltungspark mit idealer Lage in Biograd na Moru, der ein spektakuläres Unterhaltungserlebnis für die ganze Familie im Herzen der Adriatischen Küste bietet. Wählen Sie Ihr Abenteuer in einem der drei thematischen Bestandteilen: Weltall, Piratenstadt oder Wild West und erleben Sie den Spaß auf bisher beispiellosen Art und Weise in dieser Region. Neben der Fahrten, werden Sie von Zauberern, Jongleuren, Zirkusartisten, Stand-up Komikern und ähnlichen Künstlern aus verschiedenen Teilen der Welt unterhalten. Kommen Sie in den Vergnügungspark Biograd, wo Abenteuer mit unvergesslichen Momenten von Spaß, Aufregung und Lachen gefüllt sind!


MUSEEN



Das Museum der Stadt Šibenik

Das Museum der Stadt Šibenik wurde im Jahr 1925 etabliert und befindet sich in direkter Nähe der Kathedrale des hl. Jakob, im ehemaligen Fürstenpalast. Zwischen dem Fürsten- und dem Bischofspalast findet man das erhaltene renaissancistische Stadttor aus dem 16. Jahrhundert. Im zentralen Teil des Erdgeschosses des Südflügels des Fürstenpalastes befindet sich ein gotischer Durchgang mit einem Stadttor, über dem sich das Stadtwappen mit der Figur des hl. Michaels – dem Schutzpatron der Stadt, befindet. Das Museum der Stadt Šibenik besteht aus einer archäologischen, kulturgeschichtlichen und einer ethnographischen Abteilung. Es beschäftigt sich mit der Sammlung, Aufbewahrung, Verarbeitung und der Präsentation kulturgeschichtlichen Erbes der Šibeniker Gegend. In dessen Sammlung befinden sich zahlreiche Gegenstände von Wert, die wichtig für die Erforschung der Geschichte Šibeniks ist, und zwar von den ältesten Zeiten bis zum heutigen Tag.



Das Museum des hl. Franziskus

Das Museum des hl. Franziskus ist ein Museum, das Teil des Klosters des hl. Franziskus in Šibenik, der Franziskaner-Konventualen, ist, die ihre jahrhundertlange Anwesenheit in der Stadt Šibenik durch eine reiche Sammlung wertvoller Kunstwerke bezeugen. Diese moderne interaktive Ausstellung hat einen edukativen und informativen Charakter und führt die Besucher durch die Klosterbibliothek, die eine der fünf wertvollsten geschichtlichen Bibliotheken Kroatiens ist. Hier werden viele Inkunabeln und Codices, Pergamente und andere wertvolle und seltene Bücher aufbewahrt, unter denen auch das Šibeniker Gebet, einer der ältesten kroatischen sprachlichen und literarischen Denkmäler, die in lateinischer Schrift verfasst ist und ungefähr aus dem Jahr 1375 datiert.



CIVITAS SACRA

Civitas Sacra – Das integrierte Civitas Sacra-Programm begründet sich auf dem Kulturerbe der Kathedrale de Hl. Jakob und des Galbiani-Palasts im Šibeniker Stadtkern. Mit dem Projekt ist die Rekonstruktion und Modernisierung des Galbiani-Palasts vorgesehen, wie auch die Ausstattung dessen Innenraums mit einem Interpretationszentrum, das dem UNESCO-Denkmal der Kathedrale de HL. Jakobs gewidmet wird, einem Multimedia-Zentrum und einem Souvenirladen. Des Weiteren wird die Kathedrale des Hl. Jakob mit Präsentationsausstattung, einem Infostand und Bänken ausgestattet. In der Nähe der Kathedrale wird ein Internet-Präsentationszentrum mit WLAN Hotspot eingerichtet.



Das Kirchenmuseum der hl. Barbara

Das Kirchenmuseum der hl. Barbara befindet sich in der Kirche der hl. Barbara in der Nähe der Kathedrale des hl. Jakobs. Im Museum sind das Triptychon der hl. Barbara mit dem hl. Nikolaus und dem hl. Gregor aus dem 16. Jahrhundert, die renaissancistischen Steinskulpturen des hl. Petrus und des hl. Jakobs vom Seitenportal der Kathedrale des hl. Jakobs ausgestellt, sowie die Werke des Meistergoldschmieds Oracio Fortezze, der in Šibenik arbeitete.



Die Klostersammlung des Benediktinerklosters der hl. Lucia

Die Klostersammlung des Benediktinerklosters der hl. Lucia enthält sakrale liturgische Gegenstände sowie Bilder, Skulpturen und Kunsthandwerke aus Metall, Glas und Holz. Die Sammlung enthält auch Manuskripte schriftlicher Dokumente aus dem 17. Jahrhundert.


STRÄNDE



Der Strand Banj

Der Strand Banj ist der Šibeniker Stadtstrand, von der sich ein einzigartiger Blick auf den alten Stadtkern bietet. Vom Stadtzentrum dauert es, der Uferpromenade entlang, gerade Mal zehn Minuten bis zu diesem Strand. Dieser wunderschöne Kieselstrand mit zahlreichem Angebot, wie z. B. einem Übungsgelände im Freien, ist ideal für Familien mit Kindern sowie für Liebhaber sportlicher Aktivitäten. Sie besitzt die Blaue Flagge, eine internationale Umweltauszeichnung für die Meeresqualität.



Der Strand Rezalište

Der Strand Rezalište befindet sich in Brodarica, einem 6 Kilometer von Šibenik entfernten Ort. Dieser Kieselstrand wurde 2017 erneuert und bietet viele Angebote für Kinder, Erwachsene und Sportliebhaber im Freien an. Am Strand befinden sich auch zahlreiche gastronomische Einrichtungen, in denen Sie sich Erfrischungen holen und einen Happen essen können.



Der Stadtstrand Jadrija

Der Stadtstrand Jadrija ist schon seit 1921 ein beliebter Badeort der Stadteinwohner Šibeniks. Wegen seiner Nähe und guter Verkehrsverbindung sowohl auf Land als auch auf See und der charakteristischen Kabinen in verschiedenen Farben wir er zu Recht der Kultbadeort Šibeniks genannt.



Martins Stadtstrand

Martins Stadtstrand liegt auf einer Halbinsel gegenüber der Altstadt und ist durch eine kreisförmige Fährlinie verbunden. Es war die Halbinsel, die den karibischen Dichter Aimé Césaire zu seinem Meisterwerk "A Record of Homecoming" inspirierte.



Der Sandstrand im Amadria Park in Solaris

Der Sandstrand im Amadria Park in Solaris ist einer der attraktivsten Sandstrände in der Gespanschaft Šibenik-Knin. Er ist ideal, um einfach mal eine Auszeit zu nehmen und den ganzen Tag am Strand unter einem Sonnenschirm zu liegen, direkt am türkisfarbenen Meer. Außer dem Sandstrand können Sie im Amadria Park auch andere Strände besuchen und das reiche Angebot der Hotelanlage genießen. Neben der Auszeichnung der Bauen Flagge, der internationalen Umweltauszeichnung zur Meeresqualität, wurde dieser Strandstrand auf nationaler Ebene mehrmals zum schönsten Strand der Adria gewählt.


EVENTS



Das Internationale Kinderfestival

Das Internationale Kinderfestival ist eine Art Schutzmarke der Stadt Šibenik. Das Festival fand erstmals im Jahr 1958 statt und stieg bald zu einem großen Festival mit internationalem Charakter heran. Während des Festivals, das immer im Juni stattfindet, erwachen alle Plätze und Straßen zu Leben und Kinder aus allen Ecken der Welt übernehmen die Vorherrschaft in der Stadt. Das Internationale Kinderfestival-MDF-fördert verschiedenste Kunstideen kindlicher Kreationen: Theater, Puppenspiel, Musik und Bühnenspiel, Film, Literatur und Kunst.

8


Abende der dalmatinischen Chansons

Abende der dalmatinischen Chansons ist ein bekanntes Šibeniker Festival, das jedes Jahr im August stattfindet und ein großes Publikum anzieht, das den Platz der Republik Kroatiens vor der Kathedrale des hl. Jakobs bis zum letzten Platz erfüllt. Das Festival erhielt zahlreiche kulturelle und musikalische Anerkennungen für seine außergewöhnliche Qualität der Musik und der Interpreten. Bei den live Performances unter Begleitung eines Orchesters und Chors wirken die besten kroatischen Künstler, Komponisten und Songwriter Kroatiens mit.



Der mittelalterliche Jahrmarkt in Šibenik

Der mittelalterliche Jahrmarkt in Šibenik findet im September während des Feiertags des hl. Michaels, des Patrons der Stadt Šibenik, statt. Das Mittelalter kehrt dann in alle Straßen und auf alle Plätze zurück, und die Bürger Šibeniks und ihre Gäste können zahlreiche Attraktionen genießen, wie Ritterkämpfe, Kanonenfeuer, Tanz, abendliche Seekämpfe und ein reiches Angebot an heimischen Produkten.



OFF JAZZ & BLUES FESTIVAL

OFF Jazz & Blues Festival ist eine musikalische Manifestation, die in Šibenik seit 2007 stattfindet. Im eigentlichen Zentrum der Altstadt, im pittoresken Ambiente des aus Stein gepflasterten Platzes Ivan Goran Kovačić, nebst den Wänden des Klosters des hl. Franziskus, treten im Laufe dreier Abende im Juli die besten nationalen und internationalen Jazz und Blues Performer in Šibenik auf.



SALSA BEACH SPLASH FESTIVAL

Salsa Beach Splash festival ist das größte Open-Air-Tanzspektakel, das Ende Juli im Amadria Park im Hotel Resort Solaris stattfindet, und ein Teil der Tanzabende wird auch in der Altstadt in Šibenik abgehalten. Dieses Festival zieht zahlreiche Liebhaber dieses Tanzes, sowie bekannte Tänzer und Choreographen an.



Abende der A-cappella-Chöre

Jeden Donnerstag im Juli, August und Hälfte des Septembers finden unter der Organisation des Tourismusverbands der Stadt Šibenik Abende der A-cappella-Chöre statt. Diese Abende dienen zur Vorstellung und Förderung der Šibeniker Tradition der A-cappela-Chöre. Das ganze Event findet in der Altstadt, auf einem wunderschönen, von alten Häusern umkreisten Platz statt.



CHEF'S STAGE

Chef's stage ist ein internationales Projekt mit dem Ziel der Förderung kroatischer Gastronomie. Das Event lockt einige der besten Chefs aus allen Teilen der Welt an, und gibt den Teilnehmern die Möglichkeit, deren Technik aus nächster Nähe kennenzulernen und ihre Delikatessen zu probieren. Der Kongress wird von Rudolf Štefan, dem Eigentümer des besten, mehrfach ausgezeichneten und in 2018 mit einem Michelin-Stern versehenen Restaurants Pelegrini organisiert.



DAS CROATIAN TRAVEL FESTIVAL

Das Croatian Travel Festival findet seit 2012 in Šibenik in der Organisation des kroatischen Reiseklubs statt. Das Reisefestival versammelt Weltreisende, Reiseliebhaber und hat zum Ziel, den Reiz des Reisens näher zu bringen und die verschiedensten Reisemöglichkeiten vorzustellen. Das Festival findet Ende Mai statt und verwandelt Šibenik in eine 'Welt im Kleinen'.



INTERNATIONALES PROSCIUTTO FESTIVAL – DRNIŠ

Drniš-Schinken ist der Stolz der Region Drniš, Teil ihrer Tradition und Lebensweise. Sein reichhaltiger und erkennbarer Geschmack führt zu einem einzigartigen Mikroklima mit rhythmischen Wechseln von Bora und Jugo, die durch aromatisches Holz wie Fichte kultiviert und reduziert werden. Das Festival ist eine gastronomische Spitzenveranstaltung, die mit einem reichen Angebot Schinken aus verschiedenen Teilen Kroatiens und aus dem Ausland anbietet, einheimische Käse, Weine und andere Delikatessen anbietet und genießt. Neben dem gastronomischen Angebot bietet die Messe auch originelle Souvenirs und Kunsthandwerk aus Stein, Holz und Wolle. Die Besucher können sich auch an den Inhalten des Unterhaltungs-, Musik- und Kreativteils des Programms erfreuen und versuchen, Kunsthandwerk zu machen oder die Fertigkeit des Schneidens von Schinken zu meistern.


GAME OF THRONES STANDORTE



Die Stadt Šibenik war neben Dubrovnik und Split der Drehort in drei Episoden der fünften Staffel der Hitserie Game of Thrones.



Die Kathedrale der Hl. Jakob

Die Kathedrale des Hl. Jakob in Šibenik diente als Kulisse in der neunten Episode der fünften Staffel der populären Serie Game of Thrones, in der Šibenik die Stadt Braavos, Ort der Eisernen Bank, darstellt.



Die Festung der hl. Johannes

Auf der Festung des hl. Johannes wurde die Szene der Kampfgruben in der Stadt ‘Meereen’ aufgenommen. An dieser Stelle besiegt die Serienfigur Jorah zahlreiche Kämpfer, während Daenerys den Kampf von den Tribünen betrachtet.



Stadtumrisse Šibeniks

Die Umrisse der Altstadt Šibeniks werden in der fünften Staffel gezeigt, als Arya Stark in der Stadt ‘Braavos’ ankommt.